Lektürekreis-MasterClass

Home / Lektürekreis-MasterClass

Erste inhaltliche Sitzung des Lektürekreises (MasterClass). Wir durften uns eines regen Austausches mit unter anderem Prof. Kurnaz, Dr. Başol, Dr. Kam, Doktorand*innen und weiteren Interessent*innen erfreuen. Gegenstand der Sitzung war das Werk “Zur Grundlegung einer allgemeinen Auslegungslehre” von Emilio Betti.

Der Lektürekreis beginnt mit dem Werk „Zur Grundlegung einer allgemeinen Auslegungslehre“ von Emilio Betti (J.C.B. Mohr, 1988, ca.90 Seiten). Grund für diese Auswahl ist der Einfluss Emilio Bettis auf einen der bekanntesten Denker neuzeitlicher Muslime, nämlich Fazlu r-Raḥmān.

Datum:  14.01.2019
Uhrzeit: 16:30 Uhr
Ort:        Senckenberganlage 31 Juridicum 2. Stockwerk Raum 207

Eindrücke vom heutigen Lektürekreis. Wir haben uns dem Text „Erhebung der Geschichtlichkeit des Verstehens zum hermeneutischen Prinzip“ des Werkes “Wahrheit und Methode” von Hans-Georg Gadamer gewidmet.

 

Datum:  04.02.2019
Uhrzeit: 16:30 Uhr
Ort:        Senckenberganlage 31 Juridicum 2. Stockwerk Raum 207

In der letzten Sitzung dieses Semesters haben wir uns dem Text “Ontologische Wendung der Hermeneutik am Leitfaden der Sprache. Sprache als Medium der hermeneutischen Erfahrung” von Hans-Georg Gadamer gewidmet. Ab April findet der Lektürekreis dann wieder regelmäßig statt.

 

Datum:  25.02.2019
Uhrzeit: 16:30 Uhr
Ort:        Senckenberganlage 31 Juridicum 2. Stockwerk Raum 207

 

 

Eindrücke von der ersten Sitzung des Lektürekreises im SS2019. Prof. Dr. Martin Saar wohnte der Sitzung bei und führte uns zu Baruch de Spinoza und seinem Werk “Theologisch-politischer Traktat” ein.

In der zweiten Sitzung des diessemestrigen Lektürekreises haben wir uns erneut Baruch de Spinoza gewidmet.

Nach einer Einführung zu F. Schleiermacher und seinem Textverständnis seitens des Experten der Sitzung –  Prof. Dr. Simon Gerber – gab es einen regen Austausch zu den gewählten Textpassagen.

Einblicke in die Wilhelm Dilthey Sitzung mit Prof. Dr. Ferdinand Fellmann als Experten. Der sich als “Lebensphilosoph” kennzeichnende Experte hat durch seine angenehme Art und besondere Perspektiven auf das Thema Hermeneutik den Zuhörern Horizonte geöffnet.

 

Impressionen der letzten Sitzung mit Prof. Dr. Knut Wenzel als Experten zu Paul Ricoeur. Das Semester schließt mit einem fruchtbaren Austausch .